Warnung vor akuter Wald- und Flächenbrandgefahr in Dithmarschen

Durch die anhaltende Trockenheit im Kreis Dithmarschen sind die Gras- und Waldflächen stark ausgetrocknet. Das Gras hat teilweise bereits seine grüne Farbe verloren und zeigt sich zunehmend in brauner Färbung. Für das Entzünden der trockenen Flächen reichen bereits kleine Zündquellen wie weggeworfene Zigarettenstummel oder Glasflaschen aus. Im Kreis Dithmarschen ist es bereits vermehrt zu Flächenbränden gekommen, die aufgrund ihrer schnellen Ausbreitung schwierige Einsätze für die Feuerwehren darstellen.

Der Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen (KFV) ruft im Hinblick auf die anhaltende Trockenheit zu einer erhöhten Vorsicht auf. Die meisten Wald- und Flächenbrände werden durch die Einwirkung des Menschen hervorgerufen. Dabei gibt es die verschiedensten Ursachen wie zum Beispiel der Kontakt von heißen Auspuffanlagen der PKW`s mit dem trockenen Gras oder heiß laufende landwirtschaftliche Maschinen während der Ernte. Auch Glasscherben, die durch die Lichtbrechung des Sonnenlichtes eine Zündquelle darstellen, können eine Brandentstehung herbeiführen. Für die Feuerwehren ist ein Flächenbrand häufig ein Problem, da sich das Feuer durch den Wind an der Küstennähe und das trockene Gras schnell ausbreiten kann. Des Weiteren sind die Gras- und Waldflächen für die Feuerwehrfahrzeuge nicht immer leicht zu erreichen. Schmale Feldwege und Gräben entlang der Felder erschweren die Anfahrt. Ebenso ist in den nicht bebauten Außenbereichen der Gemeinden das Hydrantennetz nicht so gut ausgebaut wie in den Siedlungen selbst. Hierdurch kann es zu erschwerten Löschwasserversorgungen kommen. Das Löschwasser muss dann aus offenen Gewässern über lange Wegstrecken herbeigeführt werden. Für die Feuerwehrangehörigen ist dies bei den hohen Temperaturen und mit der erforderlichen Schutzkleidung eine schweißtreibende Aufgabe. Der Kreis Feuerwehrverband Dithmarschen rät daher dringend folgende Regeln einzuhalten:

  • ·        keine Zigarettenstummel zurücklassen
  • ·        Fahrzeuge mit heißen Auspuffteilen nicht auf Grasflächen abstellen
  • ·        grillen und offenes Feuer nur auf dafür vorgesehenen und freigegebenen Flächen
  • ·        bei Grillen und Lagerfeuer auf Funkenflug achten
  • ·        Feuerlöscher griffbereit halten
  • ·        nicht an Wegrändern Parken, um den Einsatzkräften die Anfahrt zu ermöglichen

 

Brunsbüttel, den 23.07.2018
Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
Fachwart Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

BM Ole Kröger
015208538343

ole.kroeger@ff-averlak-blangenmoor.de